Zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer wird ein Beratervertrag geschlossen, der den Umfang der kostenpflichtigen Beratung sowie alle Modalitäten regelt.